Universität Karlsruhe
Software aus Komponenten

Vorlesung SS 2002

Homepage: http://www.info.uni-karlsruhe.de/~i44www/swk

Zunächst werden in der Vorlesung die Konzepte industriell verfügbare Komponentensysteme vorgestellt. Dazu werden die verschiedenen Definitionen einer Komponente am Beispiel von Systemen wie CORBA, COM und Beans erläutert.

Dann wird dargestellt, welche Probleme bei der Softwarekonstruktion aus Komponenten zu lösen sind:

  • Plattform und Programmiersprachprobleme
  • Anpassung der Datenformate
  • Anpassung der Kommunikationsmechanismen
  • Anpassung von Aufrufprotokollen
  • Zusicherung der Globalen Lebendigkeit (deadlock Freiheit)
Es wird gezeigt inwieweit industriell verfügbare Komponentensysteme diese Probleme lösen. Diese Lösungen werden mit denen von weiterführenden Ansätzen verglichen. Wir betrachten:
  • XML und verwandte Technologien wie XSLT, XML Schema, SOAP
  • Architektursprachen und -systeme wie Darwin, Ă„sop, UniCon
  • aspektorientiertes Programmieren, adaptives Programmieren
  • Metaprogrammierung und COMPOST als Metaprogrammiersystem

    Wir werden herausarbeiten, dass keine der oben genannten Technologie das Problem der globalen Lebendigkeit betrachtet. Hier werden wir auf Petri- Netz-basierte Spezifkationstechniken verweisen.

    Veranstalter

    Professor
    Prof. Gerhard Goos
Login
Links