Universitńt Karlsruhe
Codegenerierung f├╝r digitale Signalprozessoren

Diplomarbeit (abgeschlossen)

Erweiterung eines Codegenerators basierend auf Graphersetzungsmethoden

Codegenerierung in ├ťbersetzern kann automatisch auf Basis von Term- bzw. Graphersetzungssystemen erfolgen. Der Codegeneratorgenerator cggg implementiert ein Graphersetzungssystem, das mittels einer A*-Suche die Codeauswahl automatisch durchf├╝hrt. Im Rahmen der Diplomarbeit soll dieser Generator so erweitert werden, dass gleichzeitig mit der Codeauswahl auch die Befehlsanordnung vorgenommen wird. Dabei ist es eigentlich notwendig, eine Maschinensimulation durchzuf├╝hren. Da dies aber den Rahmen einer Diplomarbeit sprengen w├╝rde, soll in der Diplomarbeit lediglich die Kostenfunktion sinnvoll angepa├čt werden. Die Erweiterungen an dem cggg-System sollen verst├Ąndlich dokumentiert werden und f├╝r weitergehende Implementierungen bzw. Modifikationen geeignet sein. Gerade bei der Codegenerierung f├╝r digitale Signalprozessoren bietet es sich an, Codeauswahl und Instruktionsanordnung zusammen zu betrachten, weil man dann auch f├╝r "`Teilbefehle"' Code ausw├Ąhlen kann und diese in der Instruktionsanordnung zu DSP-Befehlen zusammenfassen kann. Dieses Prinzip soll getestet werden, indem mit der erweiterten Fassung des cggg ein Codegenerator f├╝r den TriMedia-Prozessor von Philips entwickelt wird.

Betreuer

Alumni
Prof. Sabine Glesner
Dr. Boris Boesler

Bearbeiter

Ex-Studenten
Hannah Schr├Âter
Login
Links