Universitt Karlsruhe
Eine formale Semantik für den Pi-Kalkül

Diplomarbeit (abgeschlossen)

Ziel dieser Arbeit ist es, eine formale Semantik basierend auf koalgebraischen Methoden für den Pi-Kalkül im Theorembeweiser Isabelle/HOL zu erstellen. Der Pi-Kalkül ist eine Prozessalgebra, die sich besonders gut für die Modellierung von sich dynamisch verändernden Systemen eignet. Die zu entwickelnde Semantik soll operational sein und im Theorembeweiser Isabelle/HOL unter Ausnutzung des bereits vorhandenen koinduktiven Datentyps Lazy List erstellt werden. Die Praxistauglichkeit der Semantikspezifikation soll an einem relativ kleinen Beweis, der eine Transformation eines in UML spezifizierten Softwarekomponetensystems als korrekt nachweist, exemplarisch nachgewiesen werden.

Betreuer

Alumni
Prof. Sabine Glesner
Jan Olaf Blech

Bearbeiter

Ex-Studenten
Horia Barca
Login
Links