Universitšt Karlsruhe
Mit GrGen.NET zu den Sternen

Diplomarbeit (abgeschlossen)

Erweiterung eines Graphersetzungswerkzeuges um durch Paarsterngraphgrammatiken zusammengesetzte Regeln

Graphen sind ein anschaulicher, mathematisch pr√§ziser und ausdrucksstarker Formalismus zur Modellierung von in Beziehung stehenden Entit√§ten. Ver√§nderungen von Graphen k√∂nnen mit Graphersetzungsregeln – bestehend aus einem zu suchenden Muster und einer durchzuf√ľhrenden Ersetzung – deklarativ beschrieben werden. Das Graphersetzungswerkzeug GrGen.NET √ľbersetzt Graphersetzungsregeln in imperative Programme, die es dem Nutzer zur Ausf√ľhrung bereitstellt.

Ziel dieser Arbeit ist die Erweiterung von GrGen.NET um wesentlich ausdrucksstärkere, zusammengesetzte Regeln. In die Regelspezifikationssprache sind hierzu Teilregeln und alternative Regeln aufzunehmen, die zusammengenommen rekursive Graphersetzungsregeln ermöglichen. Die Semantik der Regelzusammensetzung ist durch Graphgrammatiken zu fundieren, vorzugsweise Paargraphgrammatiken und Sterngraphgrammatiken.

Betreuer

Alumni
Dr. Rubino Geiß

Bearbeiter

Ex-Studenten
Edgar Jakumeit
Login
Links