Universität Karlsruhe Programmstrukturen FZI

Software aus Komponenten

SS 2003

Termin:Dienstag 14:00-15:30 Uhr im -101(Info) und Mittwoch 14:00-15:30 Uhr im -101(Info), erstmals am 29.04.2003.
SWS:3+1
Vorkenntnisse: Vordiplom
Lernziele:
  • Kennenlernen der gänigen Kombinationsmechanismen für Software und deren Probleme. Dies umfaßt gängige Komponenten- und Architektursysteme.
  • Kennenlernen moderner Ansätze zur Software-Komposition.
  • Die Probleme der Konstruktion von Komponenten und der Konstruktion von Systemen aus Komponenten verstehen, um einen universellen Komponentenbegriff zu definieren, der auch Entwurfsmuster und Rahmenwerke umfaßt.
  • Erkennen des Forschungsbedarfs im Bereich Software-Komposition:
    • Software-Komposition stellt härtere Anforderungen an Spezifikationen.
    • Wie konstruiert man Software aus Komponenten ohne sie neu zu schreiben?

Material

Gliederung

Zuerst diskutieren wir das Problem der Konstruktion von Software-Systemen aus Komponenten und leiten daraus Anforderungen an Komponenten und Kompositionsmechanismen ab. Dies führt zu einem universellen Komponentenbegriff. Anschließend stellen wir bereits existierende industrielle Komponenten- und Architektursysteme sowie deren unterschiedliche Definitionen des Begriffs Komponente vor. Diese Systeme messen wir an den zuvor ermittelten Anforderungen und diskutieren dabei inwieweit die Systeme das Problem lösen. Wir betrachten zusätzlich moderne Anätze zur Software-Komposition aus der Forschung. Wir werden außerdem sehen, daß man bereits in der Anforderungsanalyse eines Systems auf dessen Konstruktion aus Komponenten achten muß.

Probleme der Konstruktion aus Komponenten

Industrielle Komponentensysteme

Ansätze aus der Forschung:


page maintained by Dirk Heuzeroth